#MEINHAMBURG – Wenn sogar das Wetter ins Konzept passt.

Inszenierung, Kommunikation im Raum, Markeninszenierung, Tipps und Checklisten | 19. November 2018 | wilkenwerk

Zum Tag der Deutschen Einheit hat WILKENWERK, für das Hamburg Convention Bureau, einen Stand konzipiert und umgesetzt, an dem es die Vielfalt der Hansestadt zu entdecken gab. Vom 01. bis 03. Oktober schlenderten mehrere hunderttausend Menschen über den Platz der Republik, um zu sehen was Deutschlands 16 Bundesländer so zu bieten haben. Auf dem Hamburg-Stand wurden sie ordentlich fündig! Es wurde zu Hamburger Sounds gefeiert, Hamburgensien geshoppt, die Hotspots der Festivalkultur in einer Fotoausstellung bestaunt und bei fast echtem Hafenflair neuhanseatisch geschmaust.

TGGE-Berlin-2018-377© Hamburg Convention Bureau GmbH / Thomas Panzau

Ein herzliches „Moin!“ begrüßte die Besucher des Hamburg-Standes auf der Ländermeile des 28. Tag der Deutschen Einheit und lud sie ein, mit den Füßen im Sand des von AIDA gesponserten Minielbstrands, zwischen Überseecontainer und Foodtruck zu klönen. Ein abendlich illuminierter Magic Sky sorgte für ein weiteres optisches Highlight und die richtige Fernwirkung.

TGGE-Berlin-2018-196© Hamburg Convention Bureau GmbH / Thomas Panzau

Auf dem Hamburg-Stand sollten die Besucher die Möglichkeit haben, Hamburg mit allen Sinnen zu erleben. Das mit Frauenpower geladene Bühnenprogramm von Franz Albers & Käpt’n Kruse, Fräulein Frey und DJane Schwester Polyester gab den Besuchern eine Idee, wie sich die Musikmetropole Hamburg anfühlt.

TGGE-Berlin-2018-412© Hamburg Convention Bureau GmbH / Thomas Panzau

Gegen das Schietwetter gab es echte Friesennerze und Mützen von Derbe. Ein Stück Hamburg für Zuhause hielten Ahoi Marie und der Künstler Günther Block im Retail Shop bereit. Ordentlich stärken konnten sich die Besucher bei dem Foodtruck von The Big Balmy, trinkend die Welt verändern bei Lemonaid und bei First Love Coffee erfahren, wie ganz große Kaffeeliebe schmeckt. Bei von LÜTTE HÖÖG gab es Craft-Beer zum Probieren und elbler zeigte den Besuchern, wie gut sich Äpfel aus dem Alten Land, als Cider machen.

Und wem das nicht gereicht hat, der konnte dank Virtual-Reality durch die Metropolregion Hamburg radeln, ein interaktives Konzert in der Elbphilharmonie erleben oder sich beim BID Reeperbahn+ Zelt über Diversity, Respekt und Freiheit aufklären lassen.

Mit diesem bunten Mix aus allem, was Hamburg wirklich ausmacht, haben wir einen Stand konzipiert, der die anderen Bundesländer hat ziemlich alt aussehen lassen, das findet auch der NDR und zieht das Fazit: „…von Hamburg könnten einige noch etwas lernen!“

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/Hamburg-beim-Fest-zum-Tag-der-Deutschen-Einheit,hamj72670.html

  • © Hamburg Convention Bureau GmbH / Thomas Panzau

  • © Hamburg Convention Bureau GmbH / Thomas Panzau

  • © Hamburg Convention Bureau GmbH / Thomas Panzau

  • © Hamburg Convention Bureau GmbH / Thomas Panzau

  • © Hamburg Convention Bureau GmbH / Thomas Panzau

  • © Hamburg Convention Bureau GmbH / Thomas Panzau